Spendenaufruf für medizinische Notfallversorgung in der Ukraine

Die medizinische Hilfsaktion haben Dr. Hauke Frercks, Oberarzt Chirurgie, und unsere Chirurgin Zoriana Kostiuk in den vergangenen Wochen weiterhin sehr aktiv fortgesetzt und mit den Spendengeldern konnte eine erhebliche Menge an medizinischen Hilfsmitteln erworben und organisiert werden. Auch zwei hochwertige Narkose-Geräte wurden von Herrn C. Vollmer für die Ukraine gespendet!

Den letzten Transport hat eine Spedition kostenlos übernommen. Um den 40t LKW auch vollumfänglich zu nutzen, konnten durch einen kurzfristigen Spendenaufruf zahlreiche Sachspenden (Nahrung, Spielzeug, Klamotten) für ein Kinderheim in Krakau zusammengetragen werden, so dass der LKW mit insgesamt 27 Paletten fast komplett gefüllt werden konnte. In dem Kinderheim in Krakau werden geflüchtete ukrainische Kinder versorgt, die ihre Eltern verloren haben. 

Dr. Frercks erklärt: "Für die Fortsetzung unserer Aktion sind wir weiterhin auf Spendengelder angewiesen, auch wenn für viele Menschen dieser fürchterliche Krieg manchmal etwas in Vergessenheit zu geraten scheint und andere Nachrichten wieder im Vordergrund stehen. Die Brutalität und Zerstörung gegenüber der Ukraine und das damit verbundene Leid der Bevölkerung hat ein unerträgliches Ausmaß angenommen, so dass ich es für unsere Pflicht erachte, die Menschen weiterhin humanitär mit medizinischer Hilfe zu unterstützen. Auch die normale medizinische Versorgung im Land ist durch die sinnlose und gezielte Zerstörung von mittlerweile über 600 Kliniken erheblich beeinträchtigt. Daher bitte ich um Ihre weitere Hilfe, vielen Dank für alle bislang geleistete Unterstützung, der Dank der Menschen in der Ukraine ist beeindruckend!“

Hier die neue aktuelle Bankverbindung:
Hauke Frercks
VR Bank Nord
Verwendungszweck: Notfallhilfe Ukraine
DE 35 2176 3542 0004 0357 80

Fotos der bisherigen Lieferungen