Navigation
Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital in Flensburg

Klinik für Strahlentherapie

Sehr verehrte, liebe Patientin, sehr geehrter, lieber Patient!

Diese Schrift soll Ihnen helfen, die Strahlenbehandlung besser zu verstehen und ein kleiner Wegweiser durch unsere Klinik sein. Wir möchten oft gestellte Fragen beantworten und Ihnen einen ersten Einblick in die Strahlentherapie geben. Wir bitten Sie ausdrücklich, alle Ihre darüber hinaus auftretenden Fragen und Sorgen vertrauensvoll mit uns zu besprechen.

Röntgenstrahlen dienen in der Medizin nicht nur der Diagnostik von Krankheiten, sondern auch deren Behandlung: Mit der Strahlentherapie steht uns ein wichtiges und effektives Instrument für die Behandlung bösartiger Erkrankungen zur Verfügung. Die meisten Menschen verknüpfen mit Strahlen etwas Unheimliches oder Bedrohliches. Viel zu wenig ist der Öffentlichkeit bewusst, dass zahllose Menschen, die eine Krebserkrankung überstanden haben, ihr Leben der Strahlentherapie verdanken. In enger Zusammenarbeit mit den Kliniken und Praxen in Flensburg, Schleswig und Nordfriesland, eingebunden in das Netzwerk des Tumorzentrum Flensburg e.V. werden onkologische Patienten überwiegend ambulant behandelt. Bei uns im Haus sind es etwa 1.600 ambulante Patienten pro Jahr.

Nach einem ausführlichen Vorgespräch und aufwendiger Bestrahlungsplanung wird eine Hochvolttherapie am Linearbeschleuniger oder eine Brachytherapie am Afterloading-Gerät durchgeführt. Auch wenn unsere heutigen Verfahren eine sehr wirksame und zugleich schonende Behandlung erlauben, ist die Konfrontation mit der Diagnose für viele Patienten eine schwere psychische Belastung, um die wir uns in besonderer Weise kümmern. Die Strahlentherapie zielt auf eine größtmögliche Tumorvernichtung bei optimaler Schonung des umgebenden gesunden Gewebes. Die ständige Weiterentwicklung der technischen Ausstattung und neue strahlenbiologische und klinische Erkenntnisse ermöglichten in den letzten Jahren beträchtliche Fortschritte, die zu einer erheblichen Verbesserung der Wirksamkeit und Verminderung der Nebenwirkungen geführt haben. In den verschiedenen Arbeitsgruppen der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO) werden zahlreiche Anstrengungen unternommen, um durch modifizierte und neue Therapiestrategien die Behandlungsergebnisse ständig weiter zu verbessern.

Dr. med. Carmen Timke
Chefärztin der Klinik für Strahlentherapie/Strålebehandling

Chefärztin

Dr. Carmen Timke
Dr. Carmen Timke Chefärztin Fachärztin für Strahlentherapie
Medikamentöse Tumortherapie
Vita
Sekretariat
Birte Marquardsen
Telefon: 0461 816-2518
Fax: 0461 816 2008