Navigation
Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital in Flensburg

Besser vorbeugen als behandeln: Aktionstag rund um die Lunge im Franziskus

14.09.2017

Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm die Jahreszeit, in der das Risiko einer Lungenerkrankung für viele Menschen ansteigt. Die Lungenfachärzte im St. Franziskus-Hospital Dr. Mariam Kaspari, Reza Ashrafi und Dr. Manuela Menzel geben Tipps zur Vorbeugung. | Am 20. Deutschen Lungentag am 16. September 2017 wird die Lunge im St. Franziskus-Hospital im Mittelpunkt des Interesses stehen.

Allergien und Asthma belasten viele Menschen. In der kälteren Jahreszeit steigt zudem das Risiko von Infektionen oder einer Grippe. Wie kann man vorbeugen?
"Generell kann sinnvoll durch eine Senkung von Erkrankungsrisiken und eine Vermeidung schädigender Faktoren vorgebeugt werden", erklärt Oberarzt Reza Ashrafi. Eine gesunde Lebensweise mit ausgewogener Ernährung, genügend Schlaf und regelmäßige Bewegung tragen zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems bei. "Insbesondere körperliche Bewegung und Sport stärken das Herz-Kreislauf-System und die körpereigene Immunabwehr. Auch bereits vorhandene Erkrankungen können dadurch gelindert werden. Menschen mit chronischen Lungenkrankheiten wie Asthma oder COPD können durch Bewegung ihre Atemnot reduzieren und ihre Lebensqualität steigern", ergänzt der erfahrene Oberarzt. Dr. Mariam Kaspari, leitende Oberärztin der Pneumologie und Leiterin des Lungenzentrums, hat noch einen wichtigen Rat zur Stärkung der Immunabwehr direkt am Beginn des Lebens: "Das Stillen von Säuglingen unterstützt den Aufbau eines funktionierenden Immunsystems!"

Ein gestärktes und gesundes Immunsystem schützt gegen Bakterien, Viren und Parasiten. "Eine ergänzende präventive Maßnahme stellen Impfungen gegen Krankheiten wie Keuchhusten oder die Grippe dar", stellt Oberärztin Dr. Manuela Menzel klar.

Auch gegen Erkrankungen wie Asthma und bestimmte Allergien könne in begrenztem Rahmen vorbeugend gehandelt werden, so Menzel. Durch ein schimmelpilzförderndes Raumklima sowie Luftschadstoffe im Innen- und Außenraum könne eine Erkrankung begünstigt werden. Diese Risiken sollten daher - insbesondere in der Schwangerschaft - minimiert werden.

Der größte Teil chronischer Lungenerkrankungen werde, so Dr. Kaspari, durch Tabakkonsum hervorgerufen. Daher empfiehlt sie als wichtigste präventive Maßnahme, mit dem Rauchen aufzuhören. "Das kann ich jedem Raucher nur ans Herz legen. Durch die zunehmenden Rauchverbote in Innenräumen und auch eine höhere Sensibilisierung der Menschen für die Gefahren durch das Passivrauchen, sind Erkrankungen durch Passivrauchen deutlich rückläufig. Aber die Raucher schaden sich selbst enorm! Tabakkonsum ist die Hauptursache für die Entwicklung einer COPD oder von Lungenkrebs. Wer sich dem Risiko dieser Erkrankungen und seiner zahlreichen Begleiterkrankungen nicht aussetzen möchte, sollte damit dringend aufhören!" Eine COPD sei, so Kaspari, nicht umkehrbar, die Betroffenen müssen ihr Leben lang damit zurechtkommen. "Wir werden zwar immer besser in der Behandlung dieser Krankheiten, aber noch besser wäre doch, wenn Sie alle gesund bleiben!"

Wer mehr erfahren möchte, ist herzlich zum Lungentag am Samstag, 16. September 2017 von 9:00 - 13:00 Uhr im Foyer des St. Franziskus-Hospital (Waldstraße 17) eingeladen. Medizinische Kurzvorträge zu Allergien, Grippe, Tabakrauchentwöhnung, der Früherkennung von Lungenkrebs und den diagnostischen Möglichkeiten aus chirurgischer Sicht bilden den Rahmen des Lungentages. Im Anschluss ist eine Besichtigung des Bronchoskopieraumes sowie eine Lungenfunktionsmessung möglich. Parallel dazu werden Atemübungen zum Mitmachen, Informationen zur Hygiene im Krankenhaus, Ernährung bei Lungenerkrankungen und die Möglichkeit einer Lungenfunktionsprüfung angeboten. Zudem stellen sich die Lungensportgruppen des TSB und des PSV sowie der Krebskompass vor.

Programm Kurzvorträge und Lungenfunktionstest:
9:10 Uhr   Begrüßung, Dr. Mariam Kaspari, Ltd. Oberärztin Pneumologie & Leiterin Lungenzentrum
9:15 Uhr   Allergien - kann man vorbeugen? Dr. Manuela Menzel, Oberärztin Pneumologie
9:35 Uhr   Grippe und Co: wie schütze ich mich oder mein Kind vor Infektionen? Reza Ashrafi, Oberarzt Pneumologie
9:55 Uhr   Tabakrauchentwöhnung, Dr. Mariam Kaspari, Ltd. Oberärztin Pneumologie
10:15 Uhr Früherkennung Lungenkrebs - Wann gehe ich zum Arzt?, Nicolai Faber, Arzt
10:35 Uhr Chirurgische Möglichkeiten zur Diagnosesicherung, Kay Härtel, Ltd. Oberarzt Thoraxchirurgie
10:55 Uhr Besichtigung Bronchoskopieraum und Lungenfunktion