Navigation
Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital in Flensburg

Diabetologie

Diabetes-Behandlung im St. Franziskus-Hospital

©Kzenon/Fotolia

In der Diabetologie werden verschiedene Komplikationen der Zuckerkrankheit nach modernsten Behandlungsverfahren behandelt. Nur mit einer strukturierten und wissenschaftlich fundierten Behandlung lassen sich Komplikationen des Diabetes stabilisieren und teilweise auch heilen.

Unser interdisziplinäres Diabetes-Team steht allen Patientinnen und Patienten des St. Franziskus-Hospitals mit der Diagnose "Diabetes" zur Verfügung. Durch unser Diabetes-Team wird ein abteilungsübergreifend einheitliches Vorgehen zum Wohl der im St. Franziskus-Hospital behandelten Diabetiker gewährleistet. Bspw. kann sich ein schlecht eingestellter Blutzucker bei Patienten mit Diabetes  nachteilig auf den Gesundungsprozess auswirken. Oft wird eine Diabeteserkrankung auch erst im Rahmen eines Krankenhausaufenthaltes entdeckt.

In diesem Bereich verfügen unsere beiden langjährigen Diabetesberaterinnen über eine langjährige Erfahrung und helfen bei folgenden Fragestellungen:

  • Leitliniengerechte Ersteinstellung und Basisschulung bei neu entdecktem Diabetes mellitus Typ 1 und 2 
  • Anpassung der medikamentösen Diabetesbehandlung bei schweren Akuterkrankungen
  • Anpassung der medikamentösen Diabetesbehandlung nach einer Operation.
  • Optimierung/Anpassung der Diabetestherapie von Typ 1 und Typ 2-Diabetikern während des stationären Aufenthaltes
  • Insulintherapie bei Diabetes mellitus Typ 2
  • Basis-Bolus-Therapie bei Diabetes mellitus Typ1
  • Betreuung von Insulinpumpen-Patienten
  • Beratung und ggf. Insulintherapie bei Gestationsdiabetes
  • Betreuung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom
  • Beratung bei diabetesspezifischen Ernährungsfragen und Ernährungsumstellung

Stationär aufgenommene Diabetiker können jederzeit über ihre Station Kontakt zum Diabetes-Team aufnehmen.

Zudem besteht eine Kooperation mit dem "Diabetes Zentrum Flensburg", das sich direkt neben dem St. Franziskus-Hospital im Medi-Zentrum befindet. So kann im Bedarfsfall und nach Zustimmung des Hausarztes eine unterbrechungsfreie Weiterbehandlung oder Schulung bei Insulineinstellung stattfinden.

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus ist die häufigste chronisch verlaufende Erkrankung in Deutschland, in unserer Region ist etwa jeder 10. Bürger davon betroffen. Dabei kann nicht nur der dauerhaft erhöhte Blutzucker erhebliche Krankheitssymptome auslösen - schwerwiegender noch sind die Schäden, die von der nicht entdeckten oder langjährig schlecht eingestellten Zuckerkrankheit an vielen Organen unseres Körpers verursacht werden. Blutgefäße, Nerven, Nieren, Netzhaut und das Abwehrsystem des Körpers können dauerhaft und oft irreversibel  verändert werden - Schlaganfall, Herzinfarkt, Amputation von Gliedmaßen, Nierenversagen mit Dialyseabhängigkeit, Blindheit und viele andere erhebliche Gesundheitsschäden mit oft tödlichem Ausgang können die Folge sein.

Diabetisches Fußsyndrom

Eine der schwerwiegendsten Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus ist das diabetische Fußsyndrom ("Zuckerfuß"). Durch kleine Verletzungen der Haut oder Veränderungen im Knochenbau des Fußes kann es zu erheblichen Komplikationen mit schlimmstenfalls notwendiger Amputation kommen.

Das Diabetes-Team verfügt über langjährige Erfahrung in der Prophylaxe und Behandlung des diabetischen Fußsyndroms und ist anerkannte Einrichtung der Deutschen Diabetesgesellschaft zur Behandlung des Diabetes mellitus und seiner Folgeerkrankungen. Die Fußbehandlung erfolgt nach modernsten klinischen Gesichtspunkten, z. B. durch Biochirurgie (Maden), Vakuumversiegelung von Wunden und anschließende plastische Deckung, um den Fuß des Zuckerkranken zu erhalten.

Unser Team

Prof. Dr. Nadezda Basara
Prof. Dr. Nadezda Basara Chefärztin Fachärztin für Innere Medizin
Hämatologie/Internistische Onkologie
Vita
Sekretariat
Frauke Korth
Telefon: 0461 816-2512
Fax: 0461 816-2022
 Alexandra Lück
Alexandra Lück Diabetesberaterin DDG
Wundexpertin ICW
Telefon: 0461 816-2290/-2291
 Gabriele Nissen
Gabriele Nissen Diabetesberaterin DDG Telefon: 0461 816-2290