Navigation
Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital in Flensburg

Diagnostik & Therapie von Erkrankungen der Speicheldrüsen

Ausblick über zukünftige Möglichkeiten Ihrer HNO-Klinik

Die großen Speicheldrüsen produzieren gemeinsam ca. 90 % des zur Verdauung erforderlichen Speichels. Zu den großen Speicheldrüsen im Bereich des Kopfes gehören:

  • Ohrspeicheldrüsen (Glandula Parotidea) auch "Parotis" genannt
  • Unterkieferspeicheldrüsen (Glandula Submandibularis)
  • Unterzungenspeicheldrüse (Glandula Sublingualis)

    Symptome einer Erkrankung der Speicheldrüsen können unter Anderem sein:
     
  • Schwellung
  • Schmerzen
  • Rötung
  • Mundtrockenheit oder auch
  • Lähmungen im Gesichtsbereich
     
    Zu den häufigsten Erkrankungen der großen Speicheldrüsen gehören unter anderem:
  • Entzündungen
  • Speichelsteine (Sialolithiasis)
  • Tumoren

Diagnostik

Zur Diagnostik von Speicheldrüsenerkrankungen stehen unterschiedliche Untersuchungsmethoden zur Verfügung:

  • Tasten (Palpation)
  • Inspektion
  • HNO Spiegelbefund
  • Ultraschall
  • CT/MRT
  • Sialendoskopie
     
    Sämtliche der oben genannten Verfahren stehen in der neuen HNO-Klinik in Flensburg zur Verfügung.

Therapie

Wenn möglich, werden zunächst konservative Behandlungsmethoden gewählt Dazu gehören beispielsweise die Schmerztherapie, die Förderung des Speichelflusses oder auch die Therapie mit Antibiotika. Bei einigen Erkrankungen stellt jedoch die operative Therapie die einzig mögliche Behandlungsmethode dar. Im Falle der Therapie von Speichelsteinen ist ein bewährtes minimalinvasives Verfahren die Sialendoskopie, die als ambulanter Eingriff durchgeführt wird.
 
Dieser Eingriff dient sowohl zur Diagnostik als auch zur Therapie der Speichelsteine. Dabei wird mit einem kleinen Endoskop der Ausführungsgang der Speicheldrüse sondiert. Im Rahmen dieses Eingriffes kann außerdem der Ausführungsgang inspiziert und gespült werden, auch die Entfernung von Speichelsteinen ist möglich. Bei einigen Erkrankungen wie z. B. chronischen Entzündungen oder Tumoren der Speicheldrüse
muss häufig ein Teil der Drüse oder auch die gesamte Drüse operativ entfernt werden.
 
Diese Operationen werden in der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in Flensburg als stationärer Eingriff durchgeführt. Während der Operation wird modernste Technik, wie z. B. das Operationsmikroskop oder das Nervenmonitoring eingesetzt, um das Risiko von Komplikationen zu minimieren.
 
Sollte bei Ihnen eine Erkrankung der Speicheldrüsen durch ihren HNO Arzt diagnostiziert worden sein, kann dieser gerne für Sie einen Beratungstermin in unserer Ambulanz zur Auswahl und Planung des geeigneten Therapieverfahrens vereinbaren.

Weitere Informationen: