Navigation
Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital in Flensburg

Besser Hören in Flensburg

Zukünftige Mittelohrchirurgie für Ihr Gehör

Dazugehören beinhaltet das Wort Hören. Wenn Gemeinschaftserlebnisse durch eine Erkrankung des Gehörs stark erschwert werden, erleben viele Menschen Ausgrenzung und Einsamkeit. Diesen Menschen wieder ein Hören zu ermöglichen ist Ziel unserer Arbeit. Unser Hörzentrum gewährleistet in unserem überregionalen Einzugsgebiet die Beratung, Hördiagnostik, Operation und Hörrehabilitation unter einem Dach. Niemand wird gerne von Pontius zu Pilatus geschickt - Sie auch nicht?
 
Genießen Sie kurze Wege, kurze Wartezeiten auf Diagnostik- und Operationstermine und ein Team, das Ihnen kompetent zur Seite steht. Gerade bei komplizierten Ohroperationen ist die Betreuung nach einer Operation genauso wichtig wie die Operation selbst. Sie erhalten von uns eine optimale Versorgung, sei es für ein implantierbares Hörsystem oder eine gehörerhaltene Operation - in enger Zusammenarbeit mit Ihrem niedergelassenen HNO-Arzt.

Beratung als Qualitätsmerkmal

Hörstörungen können sehr viele verschiedene Ursachen haben. Daher suchen Patienten jeden Alters regelmäßig Rat in unserer Hörsprechstunde. Unsere erfahrenen Ärzte führen umfangreiche Untersuchungen und spezielle Hörtestungen durch. Anschließend beraten wir Sie, welche Form der Therapie die geeignetste für Ihren individuellen Fall ist.

Ein Fall für ruhige Hände

Die Operationen des Mittelohres finden an den kleinsten Knochen des menschlichen Körpers statt. Ihre Größe entspricht der Hälfte eines Streichholzes. In der Nähe befinden sich wichtige anatomische Strukturen, wie Nerven und Gefäße, die nicht verletzt werden dürfen. Operationen in diesem Gebiet erfordern daher exakte Kenntnis der individuellen Anatomie und große Erfahrung. Vertrauen Sie unseren erfahrenen Spezialisten.

Cochlear-Implantat

Etwa jeder fünfte Bundesbürger hat ein gemindertes Hörvermögen. Bei den über 60-jährigen ist sogar jeder Zweite von einer Hörschädigung betroffen. Vielen dieser Menschen können moderne Hörgeräte ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Lebensqualität zurückgeben. Doch in einigen Fällen bieten Hörgeräte keine ausreichende Hilfe mehr. Ihnen kann ein Cochlea-Implantat (CI) die Rückkehr zum Hören ermöglichen.
 
Eine Schwerhörigkeit ist weit mehr als das Nachlassen eines Sinnes. Gerade für ältere Menschen kann sie gravierende Auswirkungen haben - auf das Leben der Betroffenen selbst sowie auf deren soziales Umfeld. Erst Hören und Verstehen ermöglichen Gemeinschaft. Wer jedoch nicht hören kann, den stellen etwa Familienfeiern oder ein Theaterbesuch vor unüberwindbare Barrieren. Viele Betroffene ziehen sich immer mehr aus der Gesellschaft zurück. Auch Alterserkrankungen wie z. B. Demenz werden durch ein eingeschränktes Hörvermögen erheblich befördert.

Weitere Informationen: