Navigation
Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital in Flensburg

Plastische Operationen an
Gesicht und Hals

Die plastische Chirurgie (auch plastisch-ästhetische Chirurgie) hat sich aus den Wurzeln der Wiederherstellungschirurgie entwickelt. Besonders die operative Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde muss sich in großem Maße mit den rekonstruktiven Problemen nach Entstellungen des Gesichts durch Tumore, Unfälle oder Kriegsfolgen beschäftigen. Nach wie vor stellen diese plastischen Operationen höchste Ansprüche an den Chirurgen. Die besonderen Kenntnisse der Kopf- und Halsanatomie kommen den Erfordernissen der plastisch-ästhetischen Chirurgie in besonderem Maße entgegen. Die Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“ wird von den Landesärztekammern nach Erfüllung standardisierter Qualitätskriterien erteilt.

Wir setzen moderne Techniken und neue Kenntnisse ein - durch regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Fortbildungen. Die Ärzte unseres plastischen Teams sind daher teilweise auch Mitglieder der renommierten European Academy of Facial Plastic Surgery.

Rekonstruktion nach Entfernung von Hauttumoren
(Basaliom | Karzinom)

Bestandteil unserer Arbeit sind plastisch-rekonstruktive Eingriffe nach Verletzungen oder Tumorerkrankungen. Hierfür bieten wir Ihnen moderne Verfahren, aufwändige Lappenplastiken und vor allem unsere Erfahrung.

Bei Hauttumoren sollte nach der feingeweblichen Sicherstellung der Tumorart durch eine Gewebeprobe (Histologie) bereits in einer ersten Operation der Tumor komplett entfernt werden. Dies gilt für den sogenannten weißen Hautkrebs (Basaliom) aber auch für den Schwarzen Hautkrebs (Malignom) Durch die Sicherheitsabstände entstehen größere Defekte, die in ihrer Deckung komplex sein können.

Nase

Eingriffe an der äußeren Nasenform können in besonderem Maße den Gesichtsausdruck beeinflussen und verändern. Ziel der Operation ist es, ein harmonisches Resultat zu erreichen unter Berücksichtigung der individuellen Physiognomie. Es ist deshalb vorab sorgfältig zu klären, welche Teilaspekte der Nase verändert werden müssen. Prinzipiell stehen zwei operative Optionen zur Disposition, die jedoch je nach Bedarf noch zusätzlich variiert werden können: die offene Rhinoplastik und die geschlossene Rhinoplastik. Bei Ersterer ist die Korrektur der äußeren Nase ohne sichtbaren Schnitt möglich, bei Letzterer muss ein kleiner Schnitt am Nasensteg durchgeführt werden. Dies ist besonders bei Maßnahmen an der Nasenspitze notwendig, Veränderungen am knöchernen Gerüst können weitgehend in geschlossener Technik operiert werden. Erfahren Sie hier mehr über die Möglichkeiten, Ihre Nase korrigieren zu lassen

Ohren, Ohrmuschel

Die Ohrmuschel ist eine einzigartige Konstruktion der Natur in ihrer individuellen Schönheit. Die subtilen Falten und Formen prägen in zurückhaltender aber unverwechselbarer Weise den Ausdruck des Gesichtes. Anlagebedingte Entwicklungen können zu verschiedensten Veränderungen des Ohrmuschelskeletts führen, die in unterschiedlichem Maße den Anspruch unseres ästhetischen Empfindens nicht erfüllt, z.B. abstehende OhrenKnickohren oder eine mangelnde Ausprägung der sogenannten Anthelixfalten. Die Ohrmuschelplastik bietet vielfältige Möglichkeiten, dieses Schmuckstück der Natur wieder zur Geltung zu bringen. Erfahren Sie mehr über die Ohrkorrektur.

Augenlider

Die Ursache für Hängelider oder Schlupflider ist oft eine nachlassende Elastizität der Haut und der Unterhaut sowie der Vorfall von Fett. Diese Veränderungen können durch die Technik der Unterlid- bzw. der Oberlidplastik korrigiert werden. Dabei wird zum Teil überschüssige Haut mitsamt dem prolabierten Fett entfernt, zum Teil wird nur Fett durch einen innerhalb der Bindehaut liegenden Schnitt entfernt und in anderen Fällen kann sogar eine Fettpolsterung im Rahmen eines subtilen Liposculpturings notwendig werden. Erfahren Sie mehr über die Lidstraffung in unserer Flensburger HNO-Klinik.